Ausbildung bei der Lebenshilfe Berchtesgadener Land

Ausbildungsbeauftragter
Roman Freimuth
Sozialwirt (bfz-FH)
 

Sie sehen Roman Freimuth, den Ausbildungsbeauftragten der Lebenshilfe Berchtesgadener Land

 

 

 

 

Holzhausener Str. 13
83317 Oberteisendorf
Tel:  +49(0)8666-9882-82
Fax: +49(0)8666-9882-20
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ein Bild unserer AuszubildendenUm unsere Zukunftsfähigkeit zu erhalten und Fachkräfte zu gewinnen investieren wir in die Ausbildung junger Menschen!

Die Lebenshilfe Berchtesgadener Land e. V. ist anerkannter Ausbildungsbetrieb. Seit Beginn der Ausbildungstätigkeit im Jahr 1991 haben wir ca. 100 junge Menschen zu Heilerziehungspflegern/innen oder zu Erziehern/innen (Anerkennungsjahr) in unseren Einrichtungen ausgebildet. Der überwiegende Teil konnte nach der Ausbildung bei uns in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden!


Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/zur Heilerziehungspflegerin

Sie sehen unsere Auszubildenden

Der theoretische Teil der Ausbildung wird dabei in Fachschulen absolviert. Der praktische Teil findet in den Wohn- und Fördergruppen der Lebenshilfe Berchtesgadener Land statt. Großer Wert wird bei der Lebenshilfe Berchtesgadener Land auf das interne Ausbildungskonzept gelegt, das zusätzlich zur schulischen Ausbildung entwickelt wurde. Die Azubis werden so von Beginn an zum selbständigen Handeln angeleitet. Sie lernen alle Bereiche der Lebenshilfe kennen und bekommen verschiedenste Einblicke, wie z.B. in betriebswirtschaftliche Grundlagen, das QM System oder in die Erstellung von Teilhabeplänen zur Sicherung der Refinanzierung.

Die Ausbildung zum/r Heilerziehungspfleger/in dauert 3 Jahre und ist staatlich anerkannt. Sie ist der Meisterqualifikation gleichgestellt und ist Zugangsberechtigung für ein weiterführendes Studium an einer Fachhochschule.


Sie sind sich eigentlich noch gar nicht schlüssig, welchen Beruf Sie konkret ergreifen wollen?

Hier haben wir für Sie weiterführende Informationen zu den einzelnen Berufsbildern vorbereitet:


Nachfolgend einige Aussagen unserer Auszubildenden:

Unsere Auszubildende meint:Durch eigene private Fälle in meiner Familie und meinen Wunsch mit Menschen zu arbeiten, bin ich auf den Beruf zur Heilerziehungspflegerin gekommen. Die Lebenshilfe BGL ist hierbei der perfekte Ausbildungsbetrieb für mich. Als Auszubildende habe ich hier die Möglichkeit andere Menschen zu unterstützen, meine Fähigkeiten und meinen Horizont zu erweitern sowie einen facettenreichen Arbeitstag zu gestalten. Außerdem bietet mir das Team der Lebenshilfe eine perfekte Einarbeitung und steht mir bei Fragen immer voll zur Verfügung!

Unsere Mitarbeiterin sagt:

Durch meine erste Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, war mir schon immer klar, ich möchte im sozialen Bereich bleiben. Zu meinem Freundes- und Bekanntenkreis gehören einige Menschen mit Beeinträchtigung, durch die ich dann auch zur Lebenshilfe gekommen bin. Als Auszubildende fühle ich mich hier super aufgehoben. Durch die tolle Praxis Begleitung meiner Anleiterin und der gesamten Gruppe, wird mir jeden Tag etwas neues gezeigt und beigebracht, dies passiert immer auf Augenhöhe. Ich freue mich auf die nächsten drei Jahre.

Unsere Auszubildende meint:Ich habe mich für die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin entschieden, da es mir große Freude bereitet mit beeinträchtigten Menschen zu arbeiten. Der Ausbildungsbetrieb Lebenshilfe BGL war für mich genau die richtige Entscheidung, da man von allen Seiten unterstützt wird, Erlerntes verinnerlichen und Neues ausprobieren darf. Jeder Tag ist individuell und abwechslungsreich und somit freue ich mich auf die neuen Eindrücke, Erfahrungen und Herausforderungen.

Unsere Auszubildende meint:

Ich habe 2 Jahre FSJ und Praktikum in einer Förderstätte und 2 Schulen für beeinträchtigte Menschen gemacht. Ich mache jetzt seit dem 01.09 meine Ausbildung zum HEP und freue mich sehr, dass ich diese bei der LH BGL machen darf. Peace.

Unsere Auszubildende meint:

Die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin bei der Lebenshilfe BGL zu machen war eine gute Entscheidung, man wird von jedem unterstützt und hat die Möglichkeit sich frei zu entfalten. Die Arbeit mit den Klienten zeigt mir wie facettenreich dieser Beruf sein kann und wie individuell jede Person ist und der dazugehörige Umgang damit.

Den Rat zur Lebenshilfe nach Oberteisendorf zu gehen bekam ich durch eine frühere ArbeitskollegIn. Ich mache die Ausbildung als HEPin weil mir unsere Leute ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Ich bin froh und dankbar dass man stetig die Chance bekommt an ganzheitlichen Weiterbildungs- und Fortbildungsangeboten Teil zu haben um neue fachliche Fähigkeiten zu erreichen.

Helfen Sie der Lebenshilfe BGL!

bild_spendeSparkasse
Berchtesgadener Land
BIC: BYLADEM1BGL
IBAN: DE33 7105 0000 0000 027300

Raiffeisenbank
Rupertiwinkel e.G.

BIC:GENODEF1TEI
IBAN: DE97 7016 9191 0000 1239 00

Aktuelle Stellenangebote

Mitglied werden

bild_mitglied

Werden Sie Mitglied! Unterstützen Sie die Lebenshilfe BGL in ihren Aufgaben! Eine Mitgliedschaft bringt viele Vorteile!


Lesen Sie auf dieser Seite mehr dazu >>

Benutzeranmeldung