Lebenshilfe Blog

Der Blog rund um die Lebenshilfe Berchtesgadener Land e.V.

Ausbildung bei der Lebenshilfe Berchtesgadener Land

azubis 2018Auch dieses Jahr setzt die Lebenshilfe Berchtesgadener Land ihre Bemühungen fort, junge Menschen zum/zur Heilerziehungspfleger/in auszubilden. Der theoretische Teil der Ausbildung wird dabei in Fachschulen absolviert. 

Der praktische Teil der Ausbildung findet in den Wohn- und Fördergruppen der Lebenshilfe BGL statt. Speziell geschulte Fachkräfte übernehmen die Anleitung der jungen Kolleginnen und Kollegen am Einsatzort und begleiten sie während der nächsten Jahre.

Großer Wert wird auf das interne Ausbildungskonzept gelegt, das zusätzlich zur schulischen Ausbildung entwickelt wurde und vom Ausbildungsbeauftragten der Lebenshilfe Berchtesgadener Land koordiniert wird.

Die Azubis werden so von Beginn an zum selbständigen Handeln angeleitet. Sie lernen alle Bereiche der Lebenshilfe Berchtesgadener Land kennen und bekommen verschiedenste Einblicke in die Erstellung von Förder- und Entwicklungsplänen, in das QM System zur Sicherung übergreifender Standards oder betriebswirtschaftliche Grundlagen, die für die Refinanzierung eines sozialen Leistungserbringers wichtig sind.

Die Ausbildung zum/r Heilerziehungspfleger/in dauert 3 Jahre und ist staatlich anerkannt. Sie ist der Meisterqualifikation gleichgestellt und ist Zugangsberechtigung für ein weiterführendes Studium an einer Fachhochschule.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start und heißen Sie alle ganz herzlich in unseren Teams willkommen!

V.l.n.r.: Margit Spitz, Auszubildende, Roman Freimuth Ausbildungsbeauftragter, Martin Rihl Leitung Wohnen und Fördern, Asiri Moreta-Winkler Auszubildender, Eva Althammer Anleitung, Susan Bermüller Anleitung, Franziska Enzinger Auszubildende , Susanne Kraechter Anleitung, Franz Abfalter Anleitung, Daniel Rehrl Auszubildender.

Benutzeranmeldung